Schnupftabak

Eine Pfeife braucht Ruhe, Geduld und Zeit. Aber was ist mit den Genuss zwischen zwei Terminen, wenn für die Pfeife keine Zeit bleibt? Oder in der Bahn, wenn sich die Reise von Berlin nach München mit etwas Tabak viel angenehmer gestalten ließe? Es ist kein Zufall, dass drei der bekanntesten Hersteller von Pfeifentabak auch Schnupftabak anbieten. Deutschlands Kultqualmer Helmut Schmidt soll ebenfalls, immer wenn ihm das Rauchen untersagt war, auf eine Prise Schnupftabak zurückgegriffen haben.

Samuel Gawith und Gawith & Hoggarth sind zwei Äste eines Familienstammbaumes, der schon 1792 Schnupftabak herstellte, und auch Fribourg & Treyer gehört zu den bekanntesten Traditionsunternehmen der Britischen Inseln. Besonders als Pfeifenfreund und Kenner der Tabake dieser Häuser wird man viel Spaß beim Erkunden einer neuen Genusswelt haben, denn neue Eindrücke finden sich genauso rasch wie altbekannte Düfte.

Aber natürlichen kommen bei uns auch Fans von Schmalzlern und anderen deutschen Spezialitäten voll auf Ihre Kosten.

Sie wollen Ihre Pfeife loswerden?Zum Gebrauchtmarkt