Pfeifenreiniger

Die Frage nach dem bevorzugten Pfeifenreiniger löst unter Pfeifenfreunden nicht selten eine Diskussion aus. Es wird das Für und Wider aufgezählt, Biegsamkeit mit Saugstärke aufgewogen und schließlich geht es auch um Bürsten und Längen.

Doch wo liegen diese Unterschiede? Wenn man ganz genau nimmt, gibt es zwei Arten von Pfeifenreinigern: Typ Eins besteht aus Baumwolle, Typ Zwei verfügt zusätzlich über kleine Bürsten aus Kunststofffasern. Alle weiteren Unterschiede ergeben sich aus der Länge der Reiniger, der Biegsamkeit des Drahtes und der Festigkeit der Bürsten.

Welche Pfeifenreiniger und welchen Hersteller der Pfeifenfreund verwendet ist, in den meisten Fällen einer Mischung aus Bedarf und Vorliebe geschuldet. So wir zum Beispiel ein Pfeifenraucher, der viele Pfeifen mit Lippenbiss besitzt einen eher biegsamen Draht wählen, um so ohne Probleme das Mundstück reinigen zu können. Wer des Öfteren überlange oder Lesepfeifen raucht, der benötigt entsprechend lange Pfeifenreiniger. Ein Reiniger, der komplett aus Baumwolle besteht, ist deutlich saugfähiger und nimmt daher mehr Kondensat auf, als jene mit Kunststoffbürsten. So findet jeder Pfeifenraucher im Laufe der Zeit seine bevorzugte Marke und bleibt dieser zumeist treu.