Peterson House Pfeifen

Modelle

Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. kommen Versandkosten hinzu.

Die Peterson House Pfeife ist wohl eine der imposantesten Erscheinungen in der Pfeifenwelt. Wann genau Peterson anfing, die House Pfeife zu produzieren, kann nicht genau gesagt werden. Aber schon um 1900 tauchen in einem Katalog Pfeifen auf, die der House Pfeife ähneln (damals als XXL System-Pfeife angeboten). Sicher ist jedoch, dass ein Londoner Händler Peterson um 1990, bat Pfeifen diese Formates zu bauen und dass sie auch lange nur über diesen Händler bezogen werden konnten.

Was ist denn nun eine House Pfeife und warum ist sie so imposant? Ganz einfach aufgrund ihrer Maße: House Pfeifen sind ca. 17 cm lang, der Kopf ist 6,1 cm hoch und die Brennkammer hat eine Tiefe von 5,5 cm bei einem Durchmesser von 2,1 cm. Das sind nun wirklich imposante Ausmaße. Die House Pfeife wird als gerade oder gebogene Billard produziert und sowohl in glattem, sandgestrahltem sowie in rustiziertem Finish angeboten. Jede Peterson House Pfeife ist mit einem Ring aus Sterling-Silber versehen und hat, bis auf wenige Ausnahmen, ein Peterson-Lip Mundstück. Trotz ihrer Größe haben die House Pfeifen ausgesprochen gute Raucheigenschaften, denn nur 10% des Bruyèreholzes hat zugleich die Ausmaße wie auch die hohe Qualität, die Peterson für diese Pfeifen voraussetzt.

Ich denke, wenn Sie dies alles gelesen haben, werden Sie verstehen, warum diese Pfeifen House Pfeife genannt werden. Sie sind einfach zu groß, um sie bei sich zu tragen, und mit ihrem enormen Füllvolumen eher etwas für einen ruhigen Abend mit einem guten und vor allem dicken Buch. Ob man die Peterson House Pfeife nun raucht oder einfach sammelt, sie ist immer ein Hingucker in jedem Regal.