Gabriele Dal Fiume Pfeifen

Gabriele Dal Fiume kam, wie so viele Pfeifenmacher, durch die Liebe zum Genuss zu seiner Berufung. Inspiriert durch die Pfeifen seines Vaters, fing auch Gabriele an Pfeife zu rauchen und sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Im Laufe der Jahre las er viel zum Thema und sprach auch mit verschiedenen Pfeifenmacher, bis er sich schließlich dazu entschloss selber eine Pfeife zu bauen. Er verwendet nur bestes Holz aus Italien (unter anderem von Mimmo Romeo) und hat sich einen ganz eigenen Stil angeeignet. Jedes Stück Bruyère lagert mindestens sechs Jahre in seiner kleinen Werkstatt, um dann zu einer der circa 80 Pfeifen verarbeitet zu werden, die Gabriele im Jahr baut. Der Stil, den Gabriele sich erarbeitete ist, eine unglaubliche Symbiose aus englischen Shapes, dänische klassischen Freehands und den Einflüssen seiner italienischen Heimat.