Dunhill Elizabethan Mixture Pfeifentabak

Gesamtbewertung

(0 Bewertungen)

Beschreibung

Die Elizabethan Mixture hat ihren Ursprung bei der bekannten Tabakfabrik Murray Sons & Co in Belfast und wurde bis 2005 auch dort produziert. Allerdings schloss Murray dann seine Tore und die Elizabethan Mixture verschwand, bis Dunhill sich mit Orlik zusammen tat und beschloss den beliebten Pfeifentabak neu aufzulegen. 2013 war es endlich soweit und der geneigte Pfeifenraucher konnte sich wieder ein Stück Geschichte in seine Pfeife stopfen. Das Tabakbild unterscheidet sich nicht von anderen Mixtures aus dem Hause Dunhill und zeigt sich in einem wunderbar lockeren Ribbon-Cut aus goldenen, roten und dunklen Virginias mit deutlichen Anteilen von Perique. Wie man es von Dunhill kennt, kommt der Blend leicht feucht daher, lässt sich aber, nach kurzer Ruhepause, bei Zimmertemperatur einfach in die Pfeife einbringen und nimmt auch das Feuer gut an. Schon nach den ersten Zügen bemerkt man das vollmundige Aroma des Perique, welches vom Virginia harmonisch ergänzt wird und Assoziationen von Feigen, Nüssen und Heu hervorruft. Das ist durchaus bemerkenswert, da die Dunhill Elizabethan Mixture keinerlei künstliche Aromen enthält und alle Nuancen allein durch geschicktes Blending der Tabake zustande kommen. Das Raucherlebnis bleibt, im Laufe der Pfeifenfüllung, konstant und auch das Nikotinlevel bleibt im angenehmen Bereich, während der Raumduft von uns durchaus als wahrnehmbar aber nicht als störend empfunden wird. Die Dunhill Elizabethan Mixture ist ein wunderbar unkomplizierter Blend und bietet auch Einsteigern die Möglichkeit, die Welt der Virginia-Perique Mixtures kennen zu lernen.

Produkteigenschaften

SchnittRibbon
KategorieVirginia
Zutaten
  • Perique
  • Virginia
Stärkemild
Raumduftstark
Aromastark

Kundenbewertungen

  • Lädt
    Lädt